Verleihung des Fassadenpreises 2012

Klicken für großes Bild...

Die Tankstelle von 1953 steht aufgrund ihrer verkehrshistorischen Bedeutung unter Denkmalschutz. Fast zwanzig Jahre schon wurde sie nicht mehr als Tankstelle genutzt, als die heutigen Betreiber sie entdeckten und mit Unterstützung der Freien und Hansestadt Hamburg begannen, ihr Konzept für die denkmalgerechte Sanierung und Wiederinbetriebnahme umzusetzen. Nach einer umfangreichen Befunduntersuchung wurde unter anderem das Dach wieder instand gesetzt und gedämmt, sämtliche Ausbaudetails wie Türen und Fenster wurden repariert bzw. erneuert, die technische Infrastruktur wie Heizung und Wasserinstallation saniert und die historischen Oberflächen im Innen- und Außenbereich originalgetreu wiederhergestellt, ebenso wie die historischen Zapfsäulen, das 50er-Jahre-Interieur und die markanten Neon-Lichtbänder im Dach.

Der zweite Preis in Höhe von 2.000 Euro ging an den „Boberger Reitverein“ in Billwerder, der dritte Preis in Höhe von 1.000 Euro an eine Villa am Lünkenberg 1 in Nienstedten. Eine lobende Anerkennung erhielt das Gymnasium Alstertal in Fuhlsbüttel.

Die Arbeiten am Gymnasium Alstertal wurden von unserem Unternehmen, der Marco Zywicki Gebäudeservice GmbH, im JOS-Verfahren durchgeführt.

Kulturstaatsrat Dr. Nikolas Hill hob hervor: „Der Fassadenpreis soll nicht einfach nur „hübsche Fassaden“ küren, sondern vor allem qualitätvolle, fachgerechte Denkmal-Sanierungen fördern und damit das Engagement privater und öffentlicher Bauherren und gute handwerkliche Leistungen auszeichnen. Ich freue mich über diese bewährte Kooperation zwischen den Hamburger Gebäudereinigern und der Denkmalpflege, denn gute Verbindungen zum Handwerk sind für den Denkmalschutz unverzichtbar.“

Obermeister Dr. Jan M. Reimers betonte: „Die Fassade ist eine Visitenkarte nach außen hin – etwas, was nach außen strahlt und alle an der Ästhetik teilhaben lässt. Der engagierte Einsatz der privaten Hausbesitzer zur Verschönerung unseres Stadtbildes soll mit diesem Preis anerkannt werden und für zukünftige Bewerber Unterstützung signalisieren.“


Fassadenpreis 2006 - Hamburgs schönste Fassade

Im Rahmen des ausgeschriebenen Wettbewerbs "Fassadenpreis 2006 – Hamburgs schönste Fassade" wurden die Preise durch Kultursenatorin Dr. Karin von Welck und dem Obermeister der Landesinnung Hamburg, Josef Katzer, vergeben.

Einer von zwei Anerkennungspreisen ging hierbei an den gerade fertig restaurierten Altbau der Hamburger Kunsthalle (Mittelbau) am Glockengießer Wall, bei deren Arbeiten die Marco Zywicki Gebäudeservice GmbH den Bereich Reinigung übernommen hatte.

Die Kultursenatorin lobte die Gebäudereiniger und freute sich über das Engagement der Hamburger Gebäudereiniger zur Denkmalpflege. Ohne Verbindung zum Handwerk sei kein angemessener Denkmalschutz möglich.

Wir freuen uns über diese Anerkennung.


Quelle: Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost

Fotos: Marco Zywicki Gebäudeservice GmbH

Close Window